Vom Golfplatz an den Drehort

Vom Golfplatz an den Drehort

(c) TVB Wilder Kaiser / Golfclub Wilder Kaiser

Tirol und das Salzburger Land sind bei Golfern und Regisseuren gleichermaßen beliebt. Wo sich Sport und Film-Tourismus gut verbinden lassen. 

Wir Golfer schwärmen ja gerne von den wunderbaren Plätzen, auf denen wir gespielt haben. Vom satten Grün, dem Panorama und der Natur ums uns herum. Zu jedem guten Golf-Urlaub gehört auch eine mindestens genauso gute Erzählung im Kreis der Freunde zuhause. Das Drehbuch für die persönlichen Urlaubs-Geschichten schreibt jeder für sich selbst. Denn zu erleben gibt es in der Golf-Alpin-Region, in den schönsten Ecken Tirols und des Salzburger Lands, auch abseits der Golfplätze einiges.

Die faszinierende Landschaft ist seit vielen Jahrzehnten ein beliebter Dreh- und Spielort für nationale und internationale Filmproduktionen. Gäste können sich auf die Spuren ihrer Film- und Serienhelden begeben. Und das lässt sich wunderbar mit einer Runde Golf kombinieren. Zum Beispiel in Ellmau am Wilden Kaiser. Erst eine Runde im Golfclub Wilder Kaiser mit seinen drei 9-Loch-Kursen Wilder Kaiser, Ellmau und Tirol. Alle drei sind miteinander kombinierbar. Die größte Herausforderung für Golfer auf diesem Platz ist es, den Blick auf dem Ball zu lassen und die Konzentration dem Spiel mit der kleinen weißen Kugel zu schenken. Doch was auch immer man versucht, man schweift bei diesem Panorama eben schnell mal ab vom Sportlichen. Danach geht’s dann auf die Spuren des Bergdoktors. Die ZDF-Serie wird sogar in Kroatien, Dänemark, USA, Indien und China gesehen. Seit 2007 wird der Bergdoktor in Ellmau, Going und Söll gedreht, die Hauptmotive können besichtig werden. Unter anderem die Bergdoktorpraxis, der Goinger Dorfplatz (der in der Serie eigentlich der Ellmauer Dorfplatz ist) und der Föhrenhof in Ellmau, der im Film für die Innenaufnahmen des "Gasthof Wilder Kaiser" herhält.

In Tirol werden übrigens auch viele indische Filme produziert. Bollywood war schon oft zu Gast in der Region. Meistens in den Bergen rund um Innsbruck. Filme wie „Tiger Zinda Hai“ oder „Yuvvraaj“ spielen in der Gegend. In den Streifen dürfen die Kaiserliche Hofburg und auch das Goldene Dachl nicht fehlen. Der GC Innsbruck-Igls kommt in den Filmen zwar nicht vor, unter Golfern spielt er eine deutlich bedeutendere Rolle. Kitzbühel ist bei Regisseuren und Golfern gleichermaßen beliebt. Mit dem Golfclub Kitzbühel-Schwarzsee, dem Golf & Landclub Rasmushof, Golf Eichenheim und dem mehrfach prämierten GC Kitzbühel gibt es Möglichkeiten genug, erst den Schläger zu schwingen, bevor es dann auf die Spuren der SOKO Kitzbühel geht. Für insgesamt 20 Staffeln der beliebten ORF-Krimiserie wurde das Tiroler Unterland zum Schauplatz von Dreharbeiten.  

Was Tirol kann, kann das SalzburgerLand natürlich auch. Nicolas Cage war schon mal hier, um am Seewaldsee bei St. Koloman mit Hollywood-Regisseur Dominic Sena „Die Rückkehr der Tempelritter“ zu drehen. Auch Hollywood Star Tom Cruise war bereits in Salzburg, um mit Cameron Diaz „Knight and Day“ zu drehen. Als Hotellobby diente damals das Festspielhaus Salzburg. Aber auch echte Klassiker spielen in der Region. „Sissi“ zum Beispiel. Oder „Sound of Music“, basierend auf der wahren Geschichte von Maria von Trapp. Gäste aus aller Welt nutzen die Gelegenheit, die verschiedenen Spielstätten zu besuchen. Leopoldskron etwa. Das Schloss war Zentrum der Geschichte, die Villa Trapp. Für die Außenaufnahmen wurde damals in den 1960er-Jahren Schloss Frohnburg an der Hellbrunner Allee gewählt. Und für die Hochzeitsszene die Pfarrkirche in Mondsee. Vormittags also auf den Spuren der Trapp-Familie wandeln, nachmittags die Natur auf dem Golfplatz genießen, das funktioniert auch rund um Salzburg einwandfrei. Gleich sechs besuchswerte Anlagen gibt es in der Umgebung: den Golf- und Countryclub Salzburg Klessheim, eine wunderschöne Parkanlage, den Salzburger Traditionsclub GC Gut Altentann, den malerisch in die Landschaft eingebetteten GC Salzburg-Eugendorf, den Golfclub Waldhof, den GC am Mondsee mit seinem wunderbaren Panorama in die Bergwelt des Salzkammerguts und den GC Schloss Fuschl mit seiner besonderen „Seeroas“. Erst werden neun Löcher im GC Schloss Fuschl gespielt, dann geht’s mit der Zille, einem kleinen Boot, über den See und auf der anderen Seite warten im GC Waldhof die nächsten neun Löcher. Genügend Stoff, um sein eigenes, erlebnisreiches Drehbuch aus dem Golf-Urlaub zu schreiben.

Copyrights bei den Inhabern: TVB Wilder Kaiser, GC Wilder Kaiser, GC Kitzbühel Kaps, GC Innsbruck Igls, Rasmushof, TVB Kitzbühel, Golf EIchenheim, Golf Alpin, GC Am Mondsee, TVB Fuschlsee, Ebners Waldhof, 

Impressionen