Zillertal - eine Liebeserklärung an die Berge

Zillertal - eine Liebeserklärung an die Berge

Das Zillertal ist ein Allrounder in Sachen Kultur, Kulinarik und Sport. Berühmt sind nicht nur „Die jungen Zillertaler“, sondern auch die g’schmackigen Zillertaler Krapfen und das Sport- und Freizeitangebot am Fuße der Kitzbüheler Alpen. Im Winter können sich Einheimische und Gäste auf über 670 Pistenkilometern austoben, im Sommer locken traumhaft schöne Wanderwege und Bergtouren. Umringt von zahlreichen Dreitausendern erstreckt sich vor dem Besucher ein einzigartiges Postkarten-Panorama, das zum Bestaunen und Erkunden einlädt.

„Auffi muas i“: Egal wie lang es dauert
Egal, ob gemütliches Almwandern, eine mehrtätige Alpenüberquerung, ein Ausflug mit Kindern oder eine Bergtour zu den einsamen Gipfeln der Dreitausender: Im Zillertal findet jeder Bergfan seine ideale Route. Auf 1.400 Kilometern warten ausgeschilderte Wege aller Schwierigkeitsgrade darauf, bewandert zu werden. Wer besonders hoch hinaus möchte, kann mit einer der neun Zillertaler Sommerbergbahnen bequem ein Stück nach oben fahren und am Lieblings-Startpunkt der Wanderung aussteigen. Wer gerne vorplant, kann auf der offiziellen Webseite des Zillertals vorab einen Blick auf die unterschiedlichen Routen werfen.

Klettern mit Weitblick
Je nach Wetter, Lust und Laune stehen Kletterfans im Zillertal vor der Auswahl: Klettersteig, Klettergarten, Kletterhalle oder Bouldern. Geboten werden auch hier Schwierigkeitsstufen aller Art – vom absoluten Anfänger bis hin zum Profi-Kletter-Max kommt jeder auf seine Kosten. Besonderes Highlight für Outdoor-Fans sind die luftigen Klettersteige mit Blick auf die umliegenden Gletscher.

Zwei Räder, ein Berg
Radfahrer haben im Zillertal die Qual der Wahl. Radwege und Mountainbike-Trails gibt es wie Sand am Meer und auch bestens ausgebaute Infrastruktur mit (E-)Bike-Verleih, Rad-Hotels und vielem mehr steht zur Verfügung. Mountainbiker können vorab online alle Tourdaten wie Länge, Dauer, Höhenmeter, Wegbeschaffenheit abfragen. Einmal pro Jahr findet im Zillertal außerdem die „Zillertal Bike Challenge“ statt – ein dreitägiges Etappenrennen über spektakuläre Anstiege und einzigartige Singletrail-Abfahrten.

Fore und Amore: Golfspielen im Zillertal
Wer Wanderstöcke und Radhelm gegen den Golfschläger tauschen möchte, ist im Zillertal bestens aufgehoben. In Uderns können Anfänger die Platzreife erwerben und Hobby- und Profigolfer auf dem 18-Loch-Championship-Platz bei perfekten Verhältnissen spielen. Zwischen Obsthainen, Teichlandschaften, gepflegten Fairways und dem Blick auf die Gletscher können das Handicap verbessert und abwechslungsreiche Golf-Tage erlebt werden. In der hauseigenen Golfschule werden die individuellen Bedürfnisse berücksichtigt und der Spaß am Golfen von Anfang an garantiert.

Fast den ganzen Sommer über finden im Zillertal durchgehend Golfturniere statt. So können Herr und Frau Golfer beispielsweise jeden Donnerstag ein 9-Loch-Turnier am Golfplatz in Uderns spielen oder beim Zillertaler Golf Open ihr Können unter Beweis stellen. Für Interessierte gibt es wöchentlich am Dienstag und Samstag eine Golf-Kennenlern-Stunde und montags bzw. auf Anfrage einen 2- oder 3-tätigen Golf Schnupperkurs.

Schläger beiseite: Ab in die Badehose
In der Region Zillertal laden jede Menge Seen, Teiche, Frei- und Hallenbäder zum Plantschen und Abkühlen ein. Draußen ist bei Schönwetter Schwimmen und Sonne tanken angesagt. Bei Regen stehen Hallen- und Thermalbäder zur Verfügung. Ein idealer Ausgleich nach einer anstrengenden Bergtour oder einem Tag am Golfplatz! Ein besonderes Highlight ist das Thermalfreibad in Hintertux – hier entspannt man in einem Pool mitten in der Natur. Wer Wellness sucht, wird in der Erlebnistherme Zillertal fündig. Massagen, Sauna, Dampfbad verwöhnen hier nach allen Regeln der Kunst.

Pssst: Mit der Zillertaler Activcard bares Geld sparen
Mit der Zillertal Activcard nutzt man Bergbahn, Bahn und Bus kostenlos und genießt viele Ermäßigungen, wie z.B. freien Eintritt in die sechs Freischwimmbäder oder zehn Prozent Ermäßigung bei zahlreichen Vorteilspartnern rund ums Zillertal. Zwischen 25. Mai und 08. Oktober (letzter Gültigkeitstag!) 2017 kann die Activcard entweder für 6, 9 oder 12 Tage erworben werden.

DIE LIEBLINGSPLÄTZE DER EINHEIMISCHEN

Oft gilt im Urlaub: Was die Einheimischen machen, muss man selbst auch ausprobieren: Im Zillertal gibt es gleich einige Orte, die von Locals sehr gern und regelmäßig besucht werden.

Zillertaler Höhenstraße
Die Zillertaler Höhenstraße ist eine der schönsten Alpenstraßen Österreichs und führt auf 2.020 Höhenmeter. Die etwa acht Kilometer langen Zufahrtsstraßen sind mautfrei, während man für die 20 Kilometer lange Zentralstrecke zahlen muss. Oben angekommen wird man mit einem traumhaften Ausblick auf die Zillertaler Alpen belohnt. Für die Kleinen gibt es außerdem einen Murmeltier-Park und einen Erlebnisspielplatz.

Naturerlebnisweg

Abschalten und genießen heißt es am Schleierwasserfall Hart und auf dem Naturerlebnisweg. Hier kann man die Natur in vollen Zügen erleben: Planschen am Bach, durchatmen im Wald und ein Picknick am Fuß des höchsten Wasserfalls im Zillertal: Das alles und mehr bietet der Naturerlebnisweg in Hart. An den einzelnen Weg-Stationen sind Spiel und Spaß angesagt und ein Vogellehrpfad informiert über mehr als 40 heimische gefiederte Arten.

Arena Skyliner

Über 700 Meter geht es mit dem Arena Skyliner über das Gebiet Gerlosstein. Die Weiterentwicklung des Flying Fox bietet eine actionreiche Vogelperspektive ins Zillertal und führt über vier Strecken und mit bis zu 50 km/h durch die Lüfte.

Star-Fußballmannschaften beim Training zuschauen

Im Sommer lockt die Schönheit des Zillertals einige Top-Mannschaften auf die lokalen Fußballplätze. Young Boys Bern, Ajax Amsterdam und der SV Werder Bremen trainieren beispielsweise auf den Grünflächen des Zillertals für die kommende Saison.

Impressionen