Zell am - Must - See: Die Sommerhighlights in Zell am See-Kaprun

Zell am - Must - See: Die Sommerhighlights in Zell am See-Kaprun

Bilder (Galerie):
(c) AlbinN, Gletscherbahnen Kaprun AG

In Zell am See-Kaprun kommen jene Elemente zusammen, die das typische Österreich-Postkartenmotiv ausmachen: Gletscher, Berge und See. Dementsprechend vielseitig sind auch die Sport- und Freizeitaktivitäten der Region. Das traumhafte Gipfel-Panorama von Kitzsteinhorn, Schmittenhöhe und Maiskogel, das kristallklare Wasser des Zeller Sees und das Adrenalin, das bei Paragliden, Drachenfliegen und Klettern ausgestoßen wird, machen Zell am See-Kaprun abwechslungsreich. Folgende Highlights sollten im Sommer 2017 nicht verpasst werden.

Seit Juni 2017 befindet sich der höchstgelegene Klettersteig an einer Staumauer an den Kaprun Hochgebirgsstauseen. Klettermaxe und -maxinnen erleben Adrenalinkicks vom Feinsten und können sich an außergewöhnlichen Kletterelementen austoben. Bleibt währenddessen Zeit, sollte der Blick unbedingt vom Klettersteig auf das umliegende Bergpanorama wandern – auch der Nationalpark Hohe Tauern erstreckt sich unter dem Kletterer. Wer vom Klettern nicht genug bekommt, hat die Möglichkeit, in der Klettersteigarena Höhenburg auf drei weiteren Klettersteigen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad durch den Felsen der Höhenburg kraxeln. Für Neulinge und Interessierte werden zusätzlich Kurse und geführte Klettersteigtouren angeboten.

Austragungsort des einzigen Pro Golfturniers in Westösterreich
Der Golfplatz in Zell am See-Kaprun war drei Tage lang Schauplatz des einzigen Pro Golfturniers in Westösterreich. Von 17. bis 19. Juli 2017 ging das internationale Event, das zum ersten Mal in Zell am See stattfand, über die Bühne. Die mehrfach ausgezeichnete 36-Loch-Anlage unterteilt sich in zwei 18-Loch-Plätze mit Blicken auf die Schmittenhöhe und das Kitzsteinhorn, die beiden bekannten Berge der Region. Am Fuß derer erstrecken sich parkähnliche Fairways entlang der größten Golfanlage in den Österreichischen Alpen. Der Abschlag vor alpiner Kulisse ist etwas Besonderes und verleiht jedem Turnier das gewisse Extra. Im Restaurant direkt am Golfplatz können kulinarische Schmankerl und ein gutes Glas Wein genossen werden und wer gerne länger vor Ort bleiben möchte, kann sein Lager in einem der Golf-Partnerhotels in der Umgebung aufschlagen. Trotz der alpinen Lage der Region ist der Golfclub Zell am See-Kaprun von April bis November geöffnet.

Jodeln lernen in Zell am See-Kaprun
Zwei Monate lang treffen Jodel-Begeisterte und Lernwillige in der Jodelschule von Thomas Reitsamer aufeinander. Damit das Ganze so authentisch wie möglich ist, finden die Jodelworkshops vor einer traumhaften Bergkulisse auf der Schmittenhöhe statt. Am Programm stehen unter anderem verschiedene Gesangsarten, Atemtechniken und Jodel-Geschichte. Juchitzer, Jodelos und Jucheis sind im Juli und August 2017 von der Schmittenhöhe aus zu hören.  Teilnehmer können im Anschluss mit dem Gelernten punkten und ein lautes Echo in die Bergwelt der Region juchitzen.

Bergkräuter-Roas mit würzigen Workshops
Wir bleiben gleich auf der Schmittenhöhe. Von dort aus startet an einigen Terminen im Sommer 2017 (5. August, 2. September) eine Kräuterwanderung mit Kräuterfex Barbara Haider. Die „Kräuterhexenwanderung“, bei der heilende Zutaten gesammelt werden, führt über die Höhenpromenade zum Sonnkogel. Die gefundenen Kräuter dienen im Anschluss der Erzeugung von Tinkturen und Salben. Selbstverständlich lautet hier das Motto „Do-It-Yourself“, denn das Gesammelte wird nach einer Kräuterjause im Restaurant Sonnkogel eigenhändig verarbeitet. Interessierte Teilnehmer, die an keinem der Termine Zeit haben, können sich auch außerhalb dieser Tage auf die Spuren der Kräuterhexen begeben.

Die neue Kitzsteinhorn Explorer-Tour
Einmal durch alle vier Klimazonen, bitte! Was kurios klingt, ist im Rahmen der neuen Kitzsteinhorn Explorer-Tour möglich. Zwischen 4. Juli und 10. September 2017 geht es für neugierige Entdecker vom Tal bis in die Gletscherwelt auf über 3.000 Meter. Begleitet werden sie dabei von einem Nationalpark-Ranger, der Wissenswertes über das Kitzsteinhorn vermittelt – beispielsweise wie Gletschereis entsteht und wo Steinadler und Bartgeier zuhause sind. Bei einer Tour durch das Kitzsteinhorn darf ein Abstecher auf die Panorama Plattform „Top of Salzburg“ nicht fehlen. Auf 3.029 Metern Höhe erstreckt sich den Teilnehmern ein atemberaubender Ausblick auf den unberührten Nationalpark und auf die höchsten Gipfel Österreichs.

Eiskalte Aktivitäten in der ICE ARENA
Wer an heißen Sommertagen nach Abkühlung sucht, ist in der ICE ARENA auf dem Kitzsteinhorn richtig. Auf über 3.000 Metern werden in dieser besonderen Location eisige Erlebnisse geboten: Rutschbahnen, Schneestrand und Zauberteppich sind besonders bei Kindern beliebt. Erwachsene kommen in der ICE ARENA ebenfalls auf ihre Kosten. Auf Rutschgeräte geschwungen, wird durch den Schnee geschlittert und vor der wunderschönen Nationalparkkulisse kann ein Erfrischungsgetränk genossen werden. Ein Abenteuerspielplatz der besonderen Art, der in Österreich einzigartig ist.

20 Jahre Zell Sommernachtsfest

Wer zwischen 5. Juli und 30. August 2017 in der Region Zell am See-Kaprun unterwegs ist, sollte unbedingt das Sommernachtsfest in Zell besuchen. Seit 20 Jahren werden hier regionale Spezialitäten, leckere Getränkekreationen und ein buntes Programm angeboten. Eine Flaniermeile, Straßenkünstler und Live-Bands sorgen für Unterhaltung und Genuss. Im Veranstaltungszeitraum verwandelt sich die Fußgängerzone des Stadtzentrums jeden Mittwoch ab 19.00 Uhr in eine stimmungsvolle Partymeile – und das bei jedem Wetter!

Impressionen