Was ist das alpine Wort für Golfsafari in Salzburg?

Was ist das alpine Wort für Golfsafari in Salzburg?

Golf Alpin Entdeckungsreisen

... und diese stehen für Golf Alpin-Plätze, welche in atemberaubender Natur angesiedelt sind. Mit insgesamt 29 Partnerclubs punktet die Golf Alpin Kooperation bei all jenen, denen nicht nur ein perfekter Abschlag, sondern auch eine wundervolle Umgebung wichtig ist.



Die perfekte Organisation der Golfrundreise durch das SalzburgerLand übernehmen Gastgeber wie zum Beispiel die Familie Habersatter vom Hotel Gut Weissenhof****S, direkt am GC Radstadt. Mehrmals pro Saison spielen ihre Gäste eine entspannte Golfrunde auf den Golfanlagen Radstadt, Lungau, Schloß Pichlarn und den beiden Leading Golf Courses Zell am See-Kaprun und Dachstein-Tauern. Der Chef des Hauses persönlich, Josef Habersatter,  organisiert und begleitet alle Golfausflüge. Der Transfer wird mit dem hauseigenen Hotelbus durchgeführt, die Abrechnung erfolgt am Ende der Reise direkt mit dem Hotel. In entspannter Atmosphäre und guter Gesellschaft spielen die Gäste des Hotels Gut Weissenhof die tollsten Golfanlagen der Region:

Der Golfclub Radstadt begeistert mit seiner einzigartigen Golfgondelbahn und dem 13. Genussabschlag. Auf 1.000 Meter Seehöhe beeindruckt ein sagenhafter Blick auf die Golfanlage und die Gipfel des Dachstein-Massivs. Dieser Golfclub hat sich Herzlichkeit besonders auf die Fahnen geheftet. Hier werden Gastspieler  ganz bewusst offen, freundlich, zuvorkommend und mit viel originellem Charme empfangen.

Der Golfclub St. Michael liegt inmitten der spektakulären Gebirgslandschaft des Lungaus, ganz flach im Tal der Mur. Er wurde nach allen Regeln ökologischer Landschaftsgestaltung in die Weite des herrlichen Aulandes gezaubert. Flache Fairways mit natürlichen Hindernissen – relativ oft kommt Wasser in Spiel – eröffnen Golfvergnügen in einer der sonnenreichsten Regionen Österreichs.

Die beiden Leading Golf Courses Zell am See-Kaprun und Dachstein-Tauern haben vor allem den Anspruch an ihre hohe Pflegequalität und das Platzdesign gemeinsam. Beide Anlagen sind komplett flach und bieten hinreißende Ausblicke auf schneebedeckte Berggipfel.


Wer nach der Golfrunde noch Zeit und Lust hat, sollte die geführte Wanderung in die Weissenhofalm nutzen. Auch hier führt der Chef des Hauses persönlich die Gäste rund um die heimischen Berge, erklärt und erzählt viel von der Heimat und kehrt bei seinen jetzigen Sennleuten Tina und Wolfgang (früher bei unserer Sennin Berta) ein. Tina und Wolfgang verwöhnen die Gäste mit selbst gemachtem Radstädter Käse, original Bauernbrot dazu Bauernspeck und für die „Süßen“ gibt es selbst gemachte Brennesselkrapfen, Heimfahrkrapfen und „Schnuraus-krapfen“.

 

 

Impressionen