Gasteinertal: Kaiserzeit-Charme im SalzburgerLand

Gasteinertal: Kaiserzeit-Charme im SalzburgerLand

Bad Gastein steht für den Flair der Belle Époque eingerahmt von der traumhaften Gasteiner Berglandschaft. Spaziert man durch den Ort, macht sich der besondere Reiz bemerkbar: Angesagte Vintage-Bars, ein Flying Fox übers Tal und ein Kaffeehaus direkt am Wasserfall zeigen, wie sich das einstige Kurbad der Kaiserfamilie zur alpinen Urlaubsregion mit dem gewissen Etwas entwickelt hat.

Wer schon einmal im Gasteinertal zu Gast war, kennt die drei wichtigsten Ortschaften Bad Gastein, Bad Hofgastein und Dorfgastein. Weltberühmt ist die Region vor Allen aufgrund der faszinierenden Heilkräfte, die in seinem Wasser stecken. Mehrere Thermen speisen sich aus den Gasteiner Heilquellen. Sie sind auch der Grund, warum das Gasteinertal schon im 19. Jahrhundert ein sehr beliebter Kurort war. Den magischen Charme der Kaiserzeit hat sich das Tal bis heute erhalten.

Bummeln durch vergangene Zeiten
Wer zum ersten Mal durch Bad Gastein flaniert, wird erstaunt sein: Der Charme der Belle Époque ist hier noch heute ganz ungekünstelt lebendig. Junge Gasteiner arbeiten an einer Image-Mischung aus Moderne und Nostalgie – und das gelingt ihnen sehr gut. Man nehme das „Ginger `n Gin“ im „Grand Hotel de l’Europe“: Im stylischen Ambiente wird Asian Fusion Food neben einer beträchtlichen Anzahl an Ginsorten kredenzt. Ein echtes Erlebnis!

Action and the City
Überflieger findet man in Bad Gastein fast täglich: Der Flying Fox mit dem klingenden Namen „Fyling Waters“ ermöglicht, das Tal innerhalb weniger Minuten zu überqueren. Auf der anderen Seite angekommen, spaziert man gemächlich zum „Kraftwerk Café“. Dieses befindet sich direkt neben dem Wasserfall, der durch den Ort fließt. Ein einmaliger Foto-Spot und absoluter Must-Go-to!

Heilende Quellen und prachtvolle Natur

Umgeben von den Bergen des Nationalparks Hohe Tauern ist das Gasteinertal ein Eldorado für Sportler jeder Art. Egal ob Wandern, Biken oder Golfen: Die Region ist perfekt, um sich so richtig auszutoben. Damit die Entspannung nicht zu kurz kommt, stehen mehrere Thermen zum Saunagenuss, Massagen und Relaxen bereit. Die Alpentherme in Bad Hofgastein zum Beispiel ist weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt und bietet alles, was von einem modernen Spa-Besuch erwartet wird. In Bad Gastein lädt die Felsentherme erschöpfte Wandersleute zum Entspannen ein.

Golfen im Gasteinertal – ein Whole-in-one
Zum schönen Leben gehört das schöne Spiel. Und das ist im Gasteinertal besonders ansprechend. Was den Golfclub Gastein so besonders macht? Die einmalige landschaftliche Lage, die abwechslungsreichen Fairways, der unglaubliche Ausblick auf die umliegenden Berge. Dabei ist es ganz egal, welches Handicap man in den Salzburger Pongau mitbringt: Eine eigene Golfschule kümmert sich um Anfänger, während die Fortgeschrittenen geübt ihre Löcher spielen. Übrigens: Wer neben der klaren Luft im Gasteinertal auch Turnierluft schnuppern möchte, erfährt am übersichtlichen Terminkalender, wann es wieder so weit ist.

Auf keinen Fall verpassen: den Wanderschaukeltag
Schaukeln statt schwitzen! Beim Wanderschaukeltag dreht sich alles darum, die Schönheit der Gasteiner Bergwelt zu erkunden, ohne sich dabei zu plagen. Gäste schaukeln in den Bergbahnen von Gipfel zu Gipfel und erleben dabei die Attraktionen, die in luftigen Höhen angeboten werden. Dazu zählen die Hängebrücke am Stubnerkogel, der Glocknerblick und der Felsenweg. Tipp: Am Wanderschaukeltag machen Musikgruppen, Klettertouren und ein abgestimmtes Kinderprogramm zu einer unvergesslichen Erinnerung.

Geheimtipp: die Berge und Themen Card

Aktive Gastein-Besucher haben einen Vorteil: Je mehr man mit der beliebten Kombikarte erlebt, desto billiger werden die einzelnen Attraktionen. Einmalig erworben ist sie für bis zu 21 Tage gültig und eröffnet ein Pool an Möglichkeiten zur Urlaubsgestaltung: Egal, ob Sie sich für das umfassende Thermenangebot Gasteins entscheiden oder lieber am Berg Ihren Urlaub genießen: Die Berge und Themen Card ist ein Top-Begleiter für die Zeit im Salzburger Pongau.

Impressionen