Ein perfektes Wochenende in Maria Alm am Hochkönig

Ein perfektes Wochenende in Maria Alm am Hochkönig

Wo die Natur noch in Ordnung ist: Wer nach Maria Alm am Hochkönig reist, betritt gleich bei der Ankunft eine andere Welt. Der Alltagsstress schwindet mit jedem Meter, den man beim Wandern auf den Almen der Region zurücklegt. Aber keine Sorge: Gegen den Muskelkater der eifrigen Wandersleute sind hier viele Kräuter gewachsen.

Die Kraft der Kräuter erleben
Die Kräuterexpertin Rosi Rainer kennt fast alle Kräuter am Hochkönig. Im Rahmen von Workshops und Wildkräuterführungen zeigt sie Interessierten, wie man ihre Wirkung gegen Muskelkater und andere Wehwehchen einsetzt. Dabei führt Rosi ihre Gäste auch auf die sechs Kräuteralmen in Maria Alm, wo die Almkräuter der Region auch bei der Zubereitung schmackhafter Köstlichkeiten zum Einsatz kommen.

Von der Natur kosten
Regionalität wird in Maria Alm groß geschrieben. Das gilt vor allem in der Küche. Mit einer extra Portion Liebe werden hier beste Zutaten zu köstlichen Gerichten verarbeitet.  Auf den Tisch kommen gesunde Smoothies aus Wiesenkräutern, Selbstgemachtes aus Milchprodukten und traditionelle Gerichte der Region.

Insidertipp: Achten Sie darauf, welche Produkte im Laufe des Jahres aufgetischt werden. Vieles, was in Maria Alm auf den Teller kommt, richtet sich nach der jeweiligen Jahreszeit.

Paradies für Veganer

Veganer aufgepasst! In der Region Hochkönig verzichtet man veganen und vegetarischen Gästen zuliebe gerne auf Fleisch und tierische Produkte. Egal ob Hüttenjause oder Abendessen: Für Veganer und Vegetariere stehen in Maria Alm am Hochkönig viele g’schmackige Menüvarianten auf der Speisekarte, die natürlich auch ganz gern von Fleischessern verkostet werden können. Um im Vorfeld zu recherchieren, welche Unterkünfte für den Veggie-Urlaub in Frage kommen, klickt man sich am besten durch das Angebot.  

Beim Golfen die Seele baumeln lassen

Stress gehört nicht auf den Golfplatz. Das gilt auch auf den Anlagen in der Region. Neben dem Golf Club Gut Brandlhof und dem nahe gelegenen Golf Club Zell am See-Kaprun bietet auch der Golfplatz Urslautal ein entspanntes Spiel. In der ruhigen und natürlichen Landschaft liegt dieser als einer der schönsten Meisterschafts-Golfplätze der Alpen. Im Urslautal ist Köpfchen gefragt: Mit Strategie lässt sich dem Kurs besser beikommen, als mit bloßer Kraft. Übrigens: Wer noch keine Platzreife besitzt, kann man 3-Loch Kurzplatz ausprobieren, ob Golfen der zukünftige Lieblingssport wird. Wichtige Information für Hundebesitzer: Am Golf Club Gut Brandlhof und auf dem Kurs „Kitzsteinhorn“ in Zell am See sind Vierbeiner erlaubt.

Übrigens: Für Golfer gibt's ein besonderes Angebot. Wer seinen Urlaub am Platz verbringen möchte, erhält drei Übernachtungen in einem Golfpartnerbetrieb und einen Tag an Greenfee im Golfclub Urslautal zum Preis von ab 325 Euro pro Person.

Ein Ort für Wanderprofis und alle, die welche werden wollen

Eine kurze Tour am Vormittag oder doch eine ausgedehnte Weitwanderung? In Maria Alm am Hochkönig befindet sich der perfekte Startpunkt für Wanderungen jeder Art und Dauer. Ein Meister muss allerdings nicht jeder sein, der in seine Wanderschuhe schlüpft. Zwischen Juni und 13. Oktober bieten die örtlichen Tourismusverbände von Montag bis Freitag kostenlose, geführte Wanderungen an. Dabei wird man von einem Guide in die Natur begleitet, lernt allerlei über die Berge, Umgebung und – wenn man Glück hat – die Pflanzen am Weg.

Insidertipp: die Hochkönig Card
Die Hochkönig Card macht die Gäste der Region zu Königen. Sie vereint zahlreiche Angebot der Partnerbetriebe und spart den Urlaubern bares Geld. So sind durch Vorweisen der Karte die Fahrten mit den Sommerbahnen und dem Wanderbus, der Eintritt ins Kupfermuseum in Mühlbach und die Eintritte in die Freibäder in Maria Alm und Mühlbach kostenlos. Eine vollständige Liste der Ersparnisse findet sich auf der Webseite der Ferienregion.

Ankommen und den Stress abschütteln
Rund um den Hochkönig werden nicht nur Bergfexen, sondern auch Wasserratten glücklich: Was gibt es nach einer Bergtour Schöneres, als ins kühle Nass zu springen, unterzutauchen und den Stress abzuwaschen? Im Erlebnisbad Sommerstein geht es auf einer 40 Meter langen Wasserrutsche direkt ins Becken. Außerdem bietet das Bad einen Strömungskanal sowie Bodenblubber und Massagedüsen. Mehr Entspannung geht nicht!

Impressionen